Adam Sandler ist „Jack und Jill“

Kategorie: Kino und TV
6. Dez 2011

In der Komödie „Jack und Jill“ übernimmt Adam Sandler eine Doppelrolle als Geschwisterpaar und verdreht dabei Al Pacino gehörig den Kopf.

Wer Adam Sandler und seinen Humor mag, müsste „Jack und Jill“ eigentlich lieben, denn in der Komödie, die im Januar in unseren Kinos startet, ist der Schauspieler gleich in zwei Rollen zu sehen. Doppelter Spaß für Sandler-Fans also. Aber Vorsicht, denn der Spaß-erprobte U.S.-Amerikaner sieht im Rock nicht so überraschend gut aus wie Matthias Schweighöfer, der sich in „Rubbeldiekatz“ gerade selbst als Dame versucht.

„Jack und Jill“: Adam Sandler im Doppelpack

Jack (Adam Sandler) hat eigentlich alles, was er sich wünschen kann: Eine ihn liebende Frau (Katie Holmes), zwei tolle Kinder und Erfolg im Beruf. Aber trotzdem würde er sich heute lieber unter der Bettdecke verkriechen und der Welt den Rücken kehren. Denn heute ist der Tag, den er jedes Jahr aufs Neue fürchtet: Seine Zwillingsschwester Jill (Adam Sandler) kommt zu Besuch.

Das aufgedrehte Wesen seiner Schwester treibt Jack regelmäßig in den Wahnsinn, und auch dieser Besuch scheint von Beginn an unter keinem guten Stern zu stehen. Doch als kein geringerer als Al Pacino plötzlich beginnt, Jill Avancen zu machen, beginnt auch Jack langsam mehr in seiner Schwester zu sehen als nur eine alljährliche Nervenbelastung.

Komischer Start ins neue Kinojahr mit „Jack und Jill“

Wenn Adam Sandler zu seiner eigenen Zwillingsschwester wird, sich selbst an den Rand eines Nervenzusammenbruchs treibt und dabei die romantische Zuneigung eines Hollywoodstars gewinnt, ist der ausgelassen flapsige Teil der Kinosaison 2012 offiziell eröffnet. Zumindest die Besetzung kann sich dank Oscar-Preisträger Al Pacino, der sich hier selbst spielt, wirklich sehen lassen, doch wer mit dem überschäumenden Humor von Adam Sandler wenig anfangen kann, wird wahrscheinlich auch an seiner Doppelrolle kaum Gefallen finden. Denn „Jack und Jill“ ist typisch Sandler: bunt, abgedreht und alles andere als zurückhaltend.

Ob Dennis Dugans Film also unter den Gewinnern sein wird, wenn die besten Komödien des Kinojahres 2012 gekürt werden, bleibt abzuwarten. Wer jedoch genau über solche Albernheiten lachen kann, wie Sandler sie immer wieder mit Stolz und Bravour präsentiert, der wird einen Heidenspaß haben, wenn „Jack und Jill“ am 26. Januar seinen offiziellen deutschen Kinostart begeht.Similar Posts:

    None Found