Die 10 besten Songs von The Lonely Island

Kategorie: Comedy
4. Jun 2012

Mit zwei Alben draußen und einer erfolgreichen Karriere bei der amerikanischen Sketch Comedyshow Saturday Night Live gehören The Lonely Island derzeit zu den beliebtesten Comedians. Da sollte man sich mal ein Best Of heraus sammeln.

The Lonely Island haben sich 2001 formiert, damals noch unglaublich unbekannt und mit einem Youtube Channel ausgestattet begannen sie nach und nach mit witzigen Sketchen und vor allem Musikparodien die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Andy Samberg dürfte man aus diversen Filmen kennen, Jorma Taccone durfte immerhin im großartigen Film „Hot Rod“ dazu stoßen und Akiva Schaffer ist sowieso lieber hinter der Kamera zuhause, drehte dort auch Musikvideos für We Are Scientists.

The Lonely Island: Mit SNL zu Weltruhm

2005 wurden sie dann allesamt für SNL engagiert, Andy durfte sogar als Schauspieler auftreten. Dort bekamen sie eine riesige Riege an bekannten Musikern und Schauspielern, die mit ihnen zusammen die Digital Shorts veredelten, Adam Levine, Justin Timberlake, Nathalie Portman, Jack Black und Michael Bolton, selbst Paul McCartney spielte Miniharmonika mit Andy und Paul Rudd zusammen.

In ihrer Karriere haben sie mittlerweile zwei Alben veröffentlicht, „Incredibad“ und „Turtleneck & Chain“, daneben sind aber auch so viele Digital Shorts zusammen gekommen, dass die Auswahl auch einige Songs umfasst, die man nicht von den Alben kennt.

Viel Spaß!

Die Top 10 Lonely Island Songs

10. Stork Patrol

An der eher geringen Aufnahmequalität lässt sich klar erkennen, dass „Stork Patrol“ zu den ersten musikalischen Versuchen der einsamen Inseln gezählt werden kann, der dicke Beat ist jedoch so gut, dass die verhältnismäßig braven Lyrics in Anbetung an eine Storchdame gar nicht mal sein müssen, um den Song im Dauerlauf zu hören, denn so gut können nicht mal die „echten“ Hopper klassischen Retro Rap.

09. Bing Bong Brothers

Die Parodie auf den Flüstersong von den Yin Yang Twins, der so gruselig und sleazy war, dass er sich eigentlich schon selbst parodierte, aber so wurden wenigstens die schlechten Raps auf das Nötigste herunter gekocht. Außerdem sind Pornobalken immer ein Argument.

08. Jizz in my Pants

Die coolen Boygroup/Electro Acts wurden zusammen mit dem äußerst weit verbreiteten Problem der frühzeitigen Ejakulation zu einem Megahit, ein Cameo Auftritt von Justin Timberlake (der wohl auch Ziel dieser Parodie war) veredelte den ganzen, schweinischen Song, der mit jedem Durchlauf immer besser wird.

07. I’m on a Boat (ft. T-Pain)

Es wäre einem wohl vorher nie aufgefallen, aber RnB und Hip Hop Stars haben seit den 90ern verdammt viele Musikvideos auf Schiffen gedreht. Da haben sich die Jungs natürlich gleich gedacht, dass es nur daran liegen kann, dass man automatisch besser als alle anderen ist, wenn man auf einem Boot ist. Gesagt getan, Sorry Jorma, aber T-Pain musste auch noch mit.

06. Like a Boss (ft. Seth Rogen)

Der surreale Humor, der sich auf dem zweiten Album leider nicht mehr so hervor gewagt hat, zeigt sich in diesem genialen Song, der normal anfängt und dann Monty Python alle Ehre macht. Alles Like a boss, natürlich.

05. Just 2 Guys

Nachdem sie bei SNL angefangen hatten, gab das Budget natürlich etwas mehr her als ein paar lasche Homevideos, aber mal ehrlich, die Parodie auf schlechte Youtube Raps von weißen Hühnerbrüsten in Form eines schlechten Youtube Raps mit zwei weißen Hühnerbrüsten ist so ungefähr das beste an Schauspielerei und textlicher Finesse, was man im Internet finden kann.

04. I just had Sex (ft. Akon)

Das zweite Album mag bei weitem nicht so viele Highlights haben, wie das Debüt, aber alleine für Akons gefühlvolle Verkündigung „doesn’t matter had sex“ ist dieser Song einer derjenigen, die einfach nicht alt werden, egal, wie oft man sie hört. Das Video dazu (inklusive Jessica Alba!) und der Menschenchor meiseln diese wunderbare Ballade für immer in die Geschichte der Meilensteine ein.

03. Dick in a Box (ft. Justin Timberlake)

Nichts kann die 80er und 90er übertreffen, wenn es um anzügliche RnB Songs geht – außer The Lonely Islands „Dick in a box“ mit Justin Timberlake, der damit auch genug Selbstironie bewies und sich noch unwiderstehlicher machte. Aber Gentlemen: bitte nicht nachmachen.

02. Great Day

Eigentlich eher unbekannt, dürfte dies einer der besten Lonely Island Songs sein, der wunderschöne Ruf eines Drogenabhängigen wird hier in bester Musicalmanier gespielt und zeigt erneut, dass wir nüchternen, gut organisierten Erwachsene einfach zu bedauern sind, weil wir nicht 6 Kilo Koks zu hause haben.

01. Cool Guys don’t look at Explosions (ft. J.J. Abrams und Will Ferrell)

Jeder weiß, dass jeder Gag ungefähr 300% besser wird, wenn man Will Ferrell mit ins Boot holt, gesagt, getan, das auch noch als verstrahlter Neil Diamond, dazu kann man sich Männer angucken, die viel zu cool sind, um bei einer alles vernichtenden Explosion zusammen zu schrecken. Comedygold.

Similar Posts:

    None Found