Jerry Seinfeld kreiert Seinfeld und eine Biene

29. Okt 2012

Jerry Seinfeld hat die unglaublich erfolgreiche Comedy Serie Seinfeld erschaffen. Mit einem genialen Auge für das kleine, peinliche im Alltag wurde er reich und berühmt. Wir alle mussten doch schon mal bei einem Date auf die Toilette…

Die Buffer Zone ist legendär, ebenso wie der Rutsch-Auftritt von Kramer, die Probleme von George und seinem Haarausfall und die Beziehungen von Jerry, die nie länger als eine Episode dauern.

Seinfeld kommt aus New York, spricht und schreibt über New York

Seinfeld ist ein echter New Yorker, Einzelkind und Studienabbrecher. Er hat sich, ganz wie Ellen DeGeneres und viele Helden des amerikanischen Traums, ‚einfach‘ nach oben gearbeitet. Erst gibt es kleine Auftritte bei offenen Mikros, dann geht es zum Fernsehen. In der Tonight Show mit Johnny Carson kommt er so gut an, dass er regelmäßiger Gast in Comedy Shows wird. Das ist der Anfang einer riesen Karriere.

Während Seth Macfarlane schnell ganz jung ganz nach oben kommt, wird Seinfeld erst so richtig reich und berühmt mit Seinfeld, da ist er Mitte 30. Es ist eine Parodie auf ihn selbst und so erfolgreich, dass sie bis 1998 läuft. Und immernoch so viel Werbe- und Ausstrahlungseinnahmen einnimmt, dass Jerry über 100 Millionen Dollar besitzt.

Erst Seinfeld, dann der Bienen Film

Nach dem Ende der Serie hatte Jerry eine neue Idee. Er wollte einen Animationsfilm über eine Biene machen, die die Menschheit verklagt, wegen Honigraubs. Also ging er zu den Dreamworks Studios, jemand wie Seinfeld kann da einfach reinlaufen, und stellte seine Idee vor. Die wurde blendend aufgenommen (ist ja auch eine sehr gute Idee) und fünf Jahre später kam „The Bee Movie“ in die Kinos.

Es wurde ein Überraschungserfolg und spielte so 280 Millionen Dollar ein, wahrscheinlich aber noch mehr. Dann kam er sogar zu Wetten, dass..? nach Deutschland, kein Karriere-Höhepunkt aber Symbol dafür, dass er sogar hierzulande im Mainstream angekommen war, ganz wie die Simpsons oder Madonna.

Ansonsten unterstützt er Microsoft, ist seit langer Zeit mit der gleichen Frau verheiratet und hat drei Kinder. Seine Vorfahren stammen übrigens aus Syrien und sein Großvater väterlicherseits kommt eigentlich aus Stanislau, damals Österreich, heute Ukraine.  Und weil er einfach nicht mehr weiß, wohin mit dem Geld und Rasenmähen, wie es Forrest Gump tat, anscheinend nicht so sein Ding ist, sammelt er Porsche. Bisher hat er 47 Stück.Similar Posts:

    None Found