Kaya Yanar: Was guckst du?!

Kategorie: Comedy
14. Jun 2011

Wenn Kaya Yanar in eine seiner multi-kulti-Rollen schlüpft, wird er zum Paradebeispiel dessen, was man gern als Ethno-Comedy bezeichnet. Der Komiker wurde mehrfach mit Comedy- und Fernsehpreisen ausgezeichnet und sorgt mit jedem neuen Bühnenprogramm wieder für Begeisterung bei seinen Fans.

Kaya Yanar wurde 1973 in Frankfurt/Main geboren. Seine Eltern waren Einwanderer türkisch-arabischer Abstammung, sodass Kaya von klein auf die kleinen und großen Unterschiede zwischen verschiedenen Kulturen aus nächster Nähe studieren konnte. Der Comedian gibt an, die arabische Sprache gar nicht und die türkische Sprache nur schlecht sprechen zu können, doch zumindest im Auseinandernehmen der spezifischen Eigenarten diverser Kulturkreise ist er ganz groß.

Auf multi-kultureller Entdeckungsreise mit Kaya Yanar

Er spricht alles an, von eigentümlichen Bräuchen über seltsame Gesetze bis hin zu sprachlichen oder auch kulinarischen Eigenheiten. Nur von religiösen Themen hält er sich weitestgehend fern, damit sich Niemand falsch verstanden und beleidigt fühlen möge. Über alles andere jedoch kann man sich fröhlich wundern, wobei Kaya Yanar alles stets mit Feinsinn beobachtet, karikaturistisch überspitzt und liebevoll präsentiert. Hier wird Niemand bösartig vorgeführt, sondern nur mit einem Augenzwinkern verulkt.

Kaya Yanar: gespaltene Persönlichkeit

Und dann schlüpft er ja am liebsten noch selbst in die Rollen derer, die er unter die Lupe nimmt. Es sind Stereotypen, die er verkörpert, auch wenn sie mehr oder weniger direkt auf tatsächlichen Vorbildern basieren: Ranjid, der glückselige Inder mit seiner Lieblingskuh Bonita; Hakan, der prollige türkische Türsteher; und Francesco, der italienische Schwerenöter. Bekannt wurden diese Figuren vor allem durch die Fernsehshow „Was guckst du?!“, mit der Kaya Yanar im Januar 2011 erstmals auf Sendung ging und für die er noch im selben Jahr den Deutschen Comedypreis und weitere Auszeichnungen erhielt.

In der Show übernahm er die Hauptrollen in allen Sketchen selbst, wurde jedoch regelmäßig von wiederkehrenden Schauspielern und Gaststars aus der Komiker-Szene unterstützt. Er führte als Moderator durch die Sendung, in der er auch gern einen amüsanten Blick in die große weite Welt des internationalen Fernsehens warf. Heute sind seine Figuren Kult und Sprüche wie „Was guckst du?!“ oder „Du kommst hier net rein!“ sind längst in den allgemeinen deutschen Sprachgebrauch übergegangen. Damit hat Kaya Yanar nicht nur der Comedy-Landschaft, sondern ganz Deutschland seinen Stempel aufgedrückt.Similar Posts:

    None Found