Laurel und Hardy

8. Okt 2010

Stan Laurel und Oliver Hardy war ein Komiker-Duo, das zwischen 1926 und 1951 insgesamt 106 Filme drehte. Hierzulande kennt man die beiden eher unter dem Namen Dick und Doof.



Gerade Laurel war nicht nur als Schauspieler tätig, sondern schrieb auch viele der Gags und Drehbücher.

Der erste gemeinsame Film der beiden war der Kurzfilm The Lucky Dog. 1929 fing das Duo an, auch Filme mit Ton zu drehen. Mit der Umstellung vom Stummfilm hatten sie weniger zu kämpfen als einige ihrer Kollegen und bis 1940 drehten sie viele erfolgreiche Kurzfilme.

Laurel und Hardy – bekannt als Dick und Doof

1932 gewann ihr Film The Music Box sogar einen Oscar. Ab 1935 wurden die Filme von Laurel und Hardy zunehmend länger, was an einer sinkenden Nachfrage für Kurzfilme lag.

Aufgrund ihres Erfolges dehten die beiden zwischen 1941 und 1945 Spielfilme für große Hollywood Studios. Dadurch durften sie allerdings fast nicht mehr bei den Gags improvisieren. Sie drehten noch acht Filme und stiegen dann aus dem Vertrag aus. Bis zum Tod von Oliver Hardy 1957 tourten die beiden mit zahlreichen Live-Auftritten.

Die Komik der Laurel & Hardy Filme stammt aus dem Slapstickbereich. Oft beginnen die Filme mit einer relativ einfachen Aufgabe, wie ein Klavier ein Stockwerk höher zu transportieren, und enden dann in Chaos und völliger Zerstörung. Meistens geht es darum, dass die beiden alles um sich herum kaputt machen und die eigentliche Aufgabe, die sie erfüllen sollen, nicht schaffen.

Dabei gibt es einige wiederkehrende Running Gags, die in mehreren Filmen auftauchen, wie zum Beispiel das versehentliche Vertauschen der Hüte.Similar Posts:

    None Found