Little Britain: Computer says no…

Kategorie: Kino und TV
1. Nov 2012

Little Britain ist in England ganz groß. Erschaffer Matt Lucas und David Walliams Berühmtheiten in der englischsprachigen Welt. Doch wilde Parties mit den ganz großen Promis und die Überschallgeschwindigkeit zum Ruhm hat auch seine Spuren hinterlasssen. So beging der ehemalige Partner von Matt Lucas Selbstmord.

Little Britain ist in der Mainstream Kultur angekommen, zumindest auf der Insel. Das zeigt sich in häufig auftauchenden Stäzen wie „Computer says no“ und „Yeah but no but“.

Little Britain trampelt auf allen Minderheiten herum, die es gibt, ob fett, dumm, arm, ungebildet, behindert oder ausländisch. Seit 2003 flimmern der Dicke und der Große über die Bildschirme, erst auf BBC Three und seit der dritten Staffel sogar auf BBC One.

Der Humor baut auf die Überzeichnung von normalen Briten und Minderheiten. So ist Vicky Pollard eine sogenannte Chavette. Sie hat mehrere Kinder von unbekannten Vätern und trägt immer Jogginganzüge. Sie gehört zur britischen Unterschicht und weiß so ziemliche alle zwischenmenschlichen Details der Menschen, mit denen sie zu tun hat. Im Original redet sie sich gerne und viel aus brenzligen Situationen heraus und benutzt dabei oft die Phrase „Yeah but no but“.

Die Macher von Little Britain

Matt Lucas verlor bereits mit sechs Jahren alle Haare, er ist übergewichtig und nicht besonders gutaussehend. Er schreibt, singt und schauspielert und war zufälligerweise auf der gleichen High School wie Sasha Baron Cohen alias Ali G. Ansonsten stand er von Anfang an zu seiner Homosexualität, im Gegensatz zu anderen Komikern wie Ellen DeGeneres, und spielt in der Serie auch den homophoben Schwulen Daffyd Thomas. Gerne unterstellt er allen anderen, dass er aufgrund seiner sexuellen Orientierung diskriminiert wird, lässt aber gleichzeitig gerne alle Vorurteile und Klischees an anderen Schwulen aus.

Er heiratete seinen langjährigen Partner Kevin McGee 2006, beide ließen sich aber bereits Ende 2008 wieder scheiden, als das erste schwule Ehepaar in Großbritannien. Sein ehemaliger Partner hat die Trennung nicht verwunden. Schon während der Beziehung (immerhin sechs Jahre) hatte er starke Alkohol- und Drogenprobleme, während Matt Lucas eher als bodenständig beschrieben wurde. Zehn Monate nach der Trennung wurde er erhängt aufgefunden.

Little Britain Mitbegründer David Walliams

Seinen kreativen Partner David Walliams traf Matt Lucas am National Youth Theatre, seitdem sind die beiden humoristisch auf der Straße des Erfolgs. David Walliams, Jahrgang 1971, hat schon viele Rollen gespielt und ist ebenso vielseitig. Er ist bipolar, wie auch Robin Williams, und hat in den letzten Jahren den Sport entdeckt, um mit der Krankheit besser leben zu können. So schwamm er durch den Ärmelkanal und nahm seither an vielen sportlichen Herausforderungen teil, u.a. um Spendengelder zu sammeln. Das Extrem des sportlichen Ehrgeiz lässt sich damit erklären, dass er Monate nicht schalfen konnte, einen psychischen Zusammenbruch hatte und unter großem Selbsthass litt. Erst als er professionelle Hilfe in Anspruch nahm, konnte er sein Leben balancierter handhaben. Seit kurzem ist er mit dem Model Lara Stone verheiratet, das Leiden hat sich also gelohnt.

Little Britain macht sich über alle lustig

Bei der deutschen Übersetzung geht leider wirklich viel des Humors verloren, es lohnt sich also, die alten Englischkenntnisse wieder hervorzukramen. Die Serie ist so erfolgreich, dass sie sogar in die USA exportiert wurde.

Mit dem Erfolg gab es natürlich auch Kritik. Die Witze sind derb, manchmal unterstes Niveau und trampelt vor allem auf Minderheiten und Schwächeren herum, gerade die englische Unterschicht muss als Inspiration herhalten. Kritisiert wird, dass jahrzehntelange Arbeit auf dem Feld der Vorurteile gegenüber Menschen einfach zunichte gemacht wurden.Denn während Komiker wie Ricky Gervais vor allem die Wahrheit aussprechen, benutzen die Little Britain Macher vor allem Klischees.

Vielleicht ist das aber auch der logische Schluss, ganz wie der Erfolg von Mad Men auch beweist, dass immer wenn Menschen indoktriniert wird, zu korrekt und gesund zu sein, eine breite Masse irgendwann in das andere Extrem umschlägt, ganz wie das kleine Kind, dass nicht mit dem Feuer spielen darf.Similar Posts:

    None Found