Paul Panzer ist längst nicht mehr nur der eigenartige Typ am Telefon, doch sein Name wird wohl auf ewig Erinnerungen an seine Zeit beim Radio wachrufen. Der Comedian setzt noch immer auf sein altbewährtes Rezept und ruft damit Begeisterung bei Fans und Kollegen gleichermaßen hervor.

Paul Panzer ist eine Figur der deutschen Komiker-Szene, die ihrem Schöpfer 2006 den Deutschen Comedypreis in der Kategorie Bester Newcomer einbrachte. Die meisten Stand-Up-Comedians erzählen nicht einfach nur Witze, sondern spielen eine bestimmte Rolle, und auch mit Paul Panzer steht ein komischer Schauspieler auf der Bühne. Dass er dabei weiß, was er tut, zeigte er auch in „African Race“ sowie in dem Kinofilm „Männersache“, für den er gemeinsam mit Mario Barth sogar das Drehbuch schrieb.

   


weiterlesen »

Mr. Bean ist eine der kultigsten Figuren der Film- und Fernsehgeschichte. Man hasst ihn oder man liebt ihn. Der Mann hinter dem verschrobenen Einsiedler ist Rowan Atkinson – und der kann eigentlich noch so viel mehr.

Mr. Bean ist mit Abstand die bekannteste und beliebteste Rolle von Rowan Atkinson. Der britische Schauspieler und Stand-Up-Komiker hat sich längst in vielen, vielen Filmen einen Ruf als durchaus wandelbarer Mime erarbeitet. Doch sein Name und vor allem sein Gesicht sind unweigerlich mit dem des seltsamen, leicht vertrottelten Mannes verbunden, dessen Vornamen Niemand kennt.

   


weiterlesen »

Otto Waalkes ist ohne Zweifel einer der bekanntesten Komiker der Republik und einer der Väter der modernen Comedy-Szene. Ohne ihn hätte die Entwicklung der deutschen Komik sicherlich deutlich anders ausgesehen.

Dieser Otto Walkes ist ein Phänomen. Er mischt seit mehr als 40 Jahren die deutsche Komiker-Szene auf und verlässt sich dabei stets auf dasselbe Blödelmuster. Selbst seine Frisur ist nach all der Zeit dieselbe – auch wenn die Haare langsam immer lichter werden. Und trotzdem ist er ungeheuer vielseitig, arbeitet als Musiker, Sänger, Komiker,  Comiczeichner, Schauspieler, Synchronsprecher und Filmemacher und bringt es auch nach über vier Jahrzehnten noch fertig, dass sich seine jüngeren Kollegen ehrfürchtig vor ihm verneigen.

   


weiterlesen »

Ina Müller ist Musikerin und Kabarettistin aus Leidenschaft und begeistert mit ihrer ungewöhnlichen Stimme. Mal in Liedform, mal mit leisem Humor vorgetragen verbreitet sie ihre Lebensweisheiten und trägt die plattdeutsche Sprache hinaus in die Republik.

Ina Müller wurde 1965 im Landkreis Cuxhaven geboren und wuchs als vierter Spross einer Bauernfamilie auf. Sie absolvierte eine pharmazeutisch-technische Ausbildung und arbeitete als Apothekerin, bis sie schließlich ihre wahre Berufung auf den Bühnen der Republik fand. Mittlerweile ist sie bekannt als Musikerin und Kabarettistin, als Moderatorin im Fernsehen und Autorin mehrerer Bücher.

   


weiterlesen »

Jeff Dunham und Achmed the Dead Terrorist sind zwei der aktuell bekanntesten Gesichter der internationalen Comedy-Szene – sofern man bei einem Skelett noch von Gesicht sprechen kann.

In den USA sind Jeff Dunham und sein Achmed the Dead Terrorist längst Kult. Aber auch hierzulande findet er immer mehr Anhänger, während er sich zugleich wachsender Kritik stellen muss. Der 1962 in Dallas, Texas, geborene Stand-up-Comedian und Bauchredner hat sich ja auch ein eigentlich nicht gerade urkomisches Thema für seine berühmteste Puppen-Darbietung ausgesucht. Und trotzdem – oder gerade deswegen – liebt das Publikum ihn für sein freches Bühnenprogramm.

   


weiterlesen »

Kurt Krömer ist den meisten Comedy-Fans als adrett gekleideter, bebrillter Herr bekannt, der quasi im Vorbeigehen und ohne Aufheben seine größten Zoten loslässt. In ihm steckt weit mehr, als auf den ersten Blick erkennbar ist, und das zeigt er nun auch in seinem neuen Film.

Wenn Kurt Krömer die Brille ablegt, wird er sogleich noch ein bisschen unauffälliger, als er ohnehin schon ist. Rein optisch, versteht sich. Damit ist er wie geschaffen für die Hauptrolle in „Eine Insel namens Udo“, wo er sich tatsächlich ohne das charakteristische Nasengestell zeigt. Der Kult-Komiker spielt hier einen Mann, von dem Niemand Notiz nimmt, und präsentiert daher sein komisches Talent erst einmal nur dem Kinozuschauer, während die übrigen Figuren auf der Leinwand ihn gar nicht beachten. Zumindest bis Fritzi Haberlandt ihren Auftritt hat. Aber der Reihe nach.

   


weiterlesen »

Rick Kavanian spricht in „Willkommen im Süden“ die Hauptrolle und drückt der italienischen Komödie damit in gewohnt lässiger Art und Weise seinen ganz eigenen Stempel auf.

In „Willkommen im Süden“ übernimmt Rick Kavanian längst nicht zum ersten mal die Synchronisation einer Filmfigur, hat er doch bereits 1999 dem etwas anderen Geheimagenten „Austin Powers“ seine Stimme geliehen. Seitdem hat er sich in diversen Animationsfilmen und Komödien als erfolgreicher Synchronsprecher bewiesen und war daher für die Hauptrolle in „Willkommen im Süden“ wie geschaffen.

   


weiterlesen »

Chris Rock ist ein ebenso gefragter Stand-up-Comedian wie Schauspieler. Selbst als Moderator der Oscar-Verleihung durfte er sich schon versuchen – mit Erfolg. Seine Fans lieben ihn für sein loses Mundwerk, das manchmal laut ausspricht, was sich andere nicht zu denken trauen.

Chris Rock wurde 1965 geboren und wuchs im New Yorker Stadtteil Brooklyn auf. Schon früh entwickelte er ein Faible für die Stand-Up-Comedy, und als er schließlich von niemand Geringerem als Vollzeit-Quasselstrippe Eddie Murphy entdeckt wurde, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Comedybühnen der Welt ihm gehören würden. Mittlerweile arbeitet er als Komiker, Schauspieler, Produzent und in vielen weiteren Bereichen und ist in allem, was er anpackt, äußerst erfolgreich. 2003 erhielt er daher nicht umsonst einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

   


weiterlesen »

Horst Evers ist ein mehrfach ausgezeichneter Autor und Kabarettist, der mit seinen Geschichten über die seltsamen Absurditäten des Alltags einen sehr eigenen Blick auf unser aller Leben wirft.

Horst Evers wurde 1967 geboren und schrieb seine ersten Texte während des Studiums. Veröffentlicht wurden diese unter anderem in der Zeitschrift Salbader, die Evers 1989 selbst mitbegründete. Auch auf öffentlichen Vorlesungen trug er seine Geschichten vor. Mittlerweile ist er auf vielen Bühnen zuhause, schreibt fleißig Bücher und verbreitet seine aus feinsinniger Beobachtung erwachsenen Weisheiten unter einem stetig wachsenden Publikum.

   


weiterlesen »

„Rapante, Rapante!“ ist der Lockruf einer blinden Handpuppe, die von Puppenspieler René Marik zum Leben erweckt wurde und eine überraschende Begeisterung für das Puppentheater ausgelöst hat.

„Rapante, Rapante!“ – Wenn René Marik seinen Maulwurfn auf das Rednerpult schickt, schallt dem kleinen pelzigen Etwas sogleich das entzückte Lachen des Publikums entgegen. Der Maulwurfn verbreitet keinen Glamour, vielmehr ist er ein Anti-Held und gerade darum so beliebt. Der Komiker hinter dem Maulwurfn wollte eigentlich gar keiner sein, sondern studierte zunächst Mathematik und arbeitete dann fleißig auf das Diplom im Fach „Puppenspiel“ der Hochschule für Schauspielkunst in Berlin hin. Mittlerweile ist er aber in der deutschen Comedy-Szene angekommen und hat hier einen festen Platz erobert.

   


weiterlesen »
Seite 10 von 13« Erste...89101112...Letzte »