Rainald Grebe

Kategorie: Comedy
26. Okt 2010

Rainald Grebe wurde mit seinen ironischen Liedern über Brandenburg, Thüringen oder Sachsen sehr berühmt. Dabei hat der Liedermacher nicht mal seine Wurzeln im Osten.


Rainald Grebe ist Liedermacher, Schauspieler, Autor und Kabarettist in einer Person. Seine ironischen Songtexte über die Ostdeutsche Tristesse machten ihn deutschlandweit bekannt. Jedoch kommt Grebe, trotz der weit verbreiteten Meinung, nicht mal aus den neuen Bundesländern.

Rainald Grebe – Die Biografie

Rainald Grebe wurde am 14.April 1971 in Frechen bei Köln geboren. Dort wuchs er mit einer Schwester und seinen Eltern auf. Schon früh betätigte er sich als Autor, Comedian und Liedermacher. Nach seinem Abitur und seinem Zivildienst zog es ihn nach Berlin. Wo er ein Studium im Fach Puppenspiel aufnahm und 1997 mit einem Diplom abschließen konnte.

Nach einigen erfolgreichen Auftritten im Quatsch Comedy Club fand Rainald Grebe im Jahr 2000 eine Festanstellung als Schauspieler, Dramaturg und Regisseur am Theaterhaus in Jena. 2002 folgte dann seine eigene Varietéshow „Immer wieder Sonntags“, die er zusammen mit Thomas Hermanns produzierte. Seit dem ist er regelmäßiger Gast in Sendungen wie zum Beispiel Nightwash, Kurt Krömer – Die international Show und auf den Bühnen Deutschlands mit seinen eigenen Konzerten und Tourneen zu Hause.

Rainald Grebe zieht die Menschen mit seinen lustigen Liedern über die neuen Bundesländer in seinen Bann. Egal ob junger Student oder seriöser Geschäftsmann, er ist in jeder Altersklasse ein gefragter und begehrter Komiker und Liedermacher.Similar Posts:

    None Found