Richard Pryor: Einer der größten Stand Up Comedians aller Zeiten

27. Mrz 2012

Richard Franklin Lennox Thomas Pryor war einer der wichtigsten Comedians Amerikas und hat mehr Einfluss auf Comedy gehabt, als wir meinen.

Richard Pryor wurde am ersten Dezember 1940 in Illinois geboren und durchlebte dort eine mehr als unschöne Kindheit, weshalb es umso beeindruckender ist, dass er letzten Endes einer der berühmtesten Comedians geworden ist, die jemals die Bühnen zieren durften.

Richard Pryor fing weichgespült an

In seinen frühen 20ern zog Pryor nach New York und eröffnete oftmals musikalische Acts (das war in vielen Clubs üblich), lernte so auch Nina Simone kennen, die ihm bei seiner Bühnenangst beruhigte.

Anfangs noch relativ harmlos und familienfreundlich, wurde er alsbald zur Tonight Show oder der Ed Sullivan Show eingeladen. 1967 soll er jedoch den Legenden nach zu einem seiner Auftritte auf die Bühne gekommen sein, den ausverkauften Raum gesehen haben und sich in einer existentialen Erleuchtung gefragt haben, was er da mache. Er verließ den Saal ohne Show und orientierte sich neu.

Eine Inspiration für heutige Stand Up Comedians

Und plötzlich war er da, ein nachdenklicher, profaner Richard Pryor, der über Politik, Diskriminierung und andere sozialkritische Themen redete, dabei nicht davor zurück scheute, „Motherfucker“ zu sagen. Nachdem er in den 70er Jahren Afrika besuchte, weigerte er sich jedoch, das vorher oft benutzte N-Wort zu verwenden.

Pryor war ein umstrittener Künstler, Gene Wilder, mit dem er diverse Filme drehte, berichtete in seiner Autobiographie davon, dass er sehr irrational handelte und sehr hohe Anforderungen an seine Crew stellte. Auch sein Privatleben war – viele Heiraten hin oder her – geprägt von Anschuldigungen von häuslicher Gewalt und Drogenmissbrauch.

Nichtsdestotrotz, Pryor war eine Inspiration für die meisten modernen Stand Up Comedians, ob Seinfeld, Chapelle, Hicks oder Jon Stewart, sie alle wurden durch seine aufreibenden Stand Ups geprägt und hat durch seine – wenn auch später etwas milderen – Film- und Serienauftritte einen gigantischen Fußabdruck in der Welt des Humors hinterlassen, denn ein schwarzer Stand Up Comedian mit sozialkritischem Material, das nicht nur Unterhaltung, sondern Aufklärung bot – genau darum sollte es gehen und genau darum ging es Pryor.Similar Posts:

    None Found